Du betrachtest gerade Bittmann/Kargus/Pop – sunny side up

Bittmann/Kargus/Pop – sunny side up

Am Sonntag, dem 7. Juli 2024 eröffnet der Förderverein für Kunst und Kultur Eiderstedt e.V. um 15:00 Uhr seine dritte Ausstellung in diesem Jahr.

Die drei Künstler Ulrich Bittmann, Rudi Kargus und Andrej Pop präsentieren ihre Werke im Atrium des Kulturhauses Garding unter dem Titel “sunny Side up”.

Der Ausstellungstitel „sunny side up” könnte für Optimismus, positive Einstellung oder eine sonnige Perspektive stehen. 

Tatsächlich geht es in den Arbeiten der Künstler Rudi Kargus, Andrei Pop und Ulrich Bittmann durchaus um ernste Themen: Dystopie, Utopie, konflikthafte Emotionen.

Damit ist „sunny side up“ ein kleiner ironischer Aufschlag, um auf die Spannung zwischen der positiven Assoziation des Titels und der anspruchsvollen, ernsten Natur der Kunstwerke hinzuweisen. 

Es könnte eine subtile Aufforderung sein, trotz herausfordernder Inhalte eine positive Perspektive zu finden. Selbst in anspruchsvollen Momenten existieren Licht und Hoffnung.

Die drei Künstler kennen sich schon seit vielen Jahren und werden in Hamburg gemeinsam von der Galerie Holthoff vertreten.

Ihre Arbeiten drehen sich thematisch um existenzielle menschliche Themen, bewirken eine komplexe psychologische Irritation, wahren dabei jedoch immer eine humorvolle Distanz. 

Die Bilder bewegen sich zwischen Figuration und Abstraktion, Körper müssen sich in eine neue phantasievolle Realität einfügen. 

Dabei dominiert das Malerische: es geht um Formen und Linien, um Flächen- und Farbkontraste und um alles, was die Ölfarbe auf Leinwand ermöglicht.

Ulrich Bittmann, sag hello, 2022
Rudi Kargus, RK 2.0 Bild 1, 2018
Andrej Pop, Before The Sun Rose, 2023

Die Ausstellung ist bis zum 22. August 2024 jeweils dienstags in der Zeit von 10:00-13:00 Uhr sowie donnerstags bis sonntags in der Zeit von 15:00-18:00 Uhr zu sehen.
Der Eintritt ist frei.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Werner Hajek

    Moin,
    ich freue mich darauf, am 11. August um 15 Uhr mit “Herr Frieden – Ein Kunst-Stück” eine Kulturveranstaltung moderieren zu dürfen, die die Tonlage des obigen Einladungstextes bei ganz anderer Thematik aufgreifen wird.
    trotz herausfordernder Inhalte eine positive Perspektive …
    existenzielle menschliche Themen …

Schreibe einen Kommentar